documenta 4

documenta 4

 

Die documenta 4 fand vom 27. Juni bis 6. Oktober 1968 statt. Diskussionen und Kontroversen waren im Vorfeld der d4 bestimmend, wobei neben der Unsicherheit über die künstlerische Orientierung auch die Frage nach der Zukunft der documenta im Raum stand. Die Entscheidungen über die teilnehmenden Künstler wurden von einem 23 Mitglieder umfassenden Rat getroffen. Die d4 öffnete den Großformaten der Amerikaner, der Farbfeldmalerei und der Minimal Art ihre Räume. In der Neuen Galerie waren Künstler-Environments zu sehen und zum ersten Mal gab es die „Besucherschule“ von Bazon Brock.