documenta 7

documenta 7

 

Die documenta 7 fand vom 19. Juni bis 28. September 1982 statt. Eines der herausragenden Kunstwerke der d7, die „7000 Eichen“ von Joseph Beuys, lebt in Kassel fort. Rudi Fuchs, der als künstlerischer Leiter die Ausstellung von übergestülpten theoretischen Konzepten befreien wollte, inszenierte die d7 als Dialog von Werken aus jüngster Zeit, doch mit Künstlern aller Generationen. Sein Anliegen war es, „daß die Kunstwerke sich selbst ganz ungehindert zeigen können“. Begriffe wie Erzählung, Geheimnis, Würde, Ruhe und Erlebnis unterlegten eine museal ausgerichtete d7, die der Malerei den breitesten Raum widmete.