documenta 9

documenta 9

 

Die documenta 9 fand vom 13. Juni bis 20. September 1992 statt. Der künstlerische Leiter der d9, Jan Hoet, beschrieb die Ausstellung als „eine documenta der Orte“ und eine, „die allein vom Künstler, seinem „Werk“ ausgehe. Kunst sollte als eigenständige, andersartige, fremde Kraft aufs neue entdeckt werden. Hoet konfrontierte durch seine Inszenierung den Betrachter mit der Kunst, um ihn so eigene Erfahrungen machen und individuelle Entscheidungen treffen zu lassen.